Minimalismus

Raus aus dem Konsumüberfluss

Ist dein Leben zu kompliziert, zu stressig oder hast du Geldsorgen? Hast du zu wenig Platz? Stört es dich, das du so viel putzen und aufräumen musst? Hast du die Schnauze von den ganzen nervigen Verpflichtungen voll? Ist deine Tagesroutine eher ein Horrorszenario? Hast du eine negative Beziehung? Möchtest du mehr Zeit mit den Dingen verbringen, die dir Spaß machen? Dann empfehle ich dir, dich mehr mit dem Thema Minimalismus auseinander zu setzen.

Was bedeutet überhaupt Minimalismus?

Minimalismus ist eine Bezeichnung, für eine bewusste Beschränkung auf ein Minimum. Das bedeutet, man lebt mit wenigen Dingen, besitzt nur das, was man wirklich braucht. Dieser minimalistische Lebensstil wird als „Downshifting“ bezeichnet. Er soll eine alternative Lebensweise im Gegensatz zu der heutigen.

Die konsumorientierte Überflussgesellschaft

Durch Kritisches hinterfragen über der eigenen Verhaltensweise, wollen Minimalisten ein erfülltes und selbstbestimmtes Leben führen. Und somit aus den Alltagszwängen herauskommen.

Minimalisten haben wenige Dinge, dafür aber mehr Zeit. Sie wollen die Verschwendung, die Ausbeutung und den Raubbau der Natur nicht unterstützen. Sie entscheiden sich deshalb oft für eine bewusstere oder sogar fleischlose Ernährung, sowie ein soziales Engagement.

Was ist, wenn ich Minimalismus ignoriere?

Der Verzicht auf Konsum ist eigentlich kein Verzicht, sondern eine Befreiung und Entlastung.
Zudem ist es Zeit und Stress-sparend, weil man sich um dem Besitz kümmern und ihn auch verstauen muss.

Heutzutage hat fast jeder Mensch mit Stress und psychischer Belastung zu kämpfen. Natürlich hat vieles mit dem persönlichen Leben zu tun. Aber die Wirtschaft kann diese zwei Faktoren zusätzlich beeinflussen. Du fragst dich wie?

Schon alleine beim Einkaufen von Lebensmitteln empfinden viele Menschen Stress. Die Ursache dafür ist die zu große Auswahl und das zu große Konsumangebot. Beispielweise in den Supermärkten, Einkaufszentren oder im Internet. Viele identische Artikel, bei denen man sich nur schwer entscheiden kann. Welches ist das Beste für mich? Oder ist doch ein anderes Produkt günstiger/besser? Wer sich demzufolge gut ernähren, ankleiden oder verpflegen möchte, muss im Internet recherchieren. Einige Punkte wären die Herkunft, die Inhaltsstoffe oder der Produktionsstandort und vieles mehr.

Genauso Stress fördernd ist die extrem große Klamotten und Schuh Auswahl. Die hohe Wahlmöglichkeit erhöht nicht unsere Freiheit, Nein! Sie lähmt uns, macht uns unfrei und unzufrieden.

Du siehst dich um in deiner Wohnung, siehst ein Kabinett aus Sinnlosigkeiten. Siehst das Ergebnis von kaufen und kaufen von Dingen!
Von denen man denkt, man würde sie irgendwann brauchen. Siehst so viel Klamotten, die du nie getragen hast und die du nie tragen wirst. Und trotzdem bleiben sie bei dir.

Silbermond – Leichtes Gepäck

Was machen Minimalisten?

Sie bauen zum Beispiel ihr Gemüse selbst an, kaufen gezielt regionale Produkte, reparieren ihre Dinge, anstatt sie wegzuschmeißen. Sie machen sich Gedanken, ob sie neue Dinge wirklich kaufen müssen. Denn statt neue Dinge zu kaufen, die man vielleicht nur einmal braucht, tauschen oder leihen sie gerne diese.

Das Ziel

  • Weniger Komplexität
  • Mehr Wertschätzung den Dingen gegenüber, welche sie besitzen
  • Mehr Selbstbestimmung

Gibt es Tipps, Tricks oder eine Challenge?

Tipps:

  • Lebe unter deinen Verhältnissen.
  • Kaufe nur Dinge, die du brauchst.
  • Sag ja oder nein, nicht vielleicht!
  • Lege den Inhalt von deinem Geldbeutel auf den Tisch und halbiere ihn. Eine gute Gelegenheit um alte Kundenkarten loszubekommen.
  • Gehe deine Schuhsammlung durch, welche ziehst du wirklich noch an?
  • Stecke für ein paar Tage den Stecker des TV aus, schnapp dir lieber ein Buch und lese.
  • Befestige einen „keine Werbung“ Kleber an deinen Briefkasten.
  • Räume dein Auto und deine Garage auf.
  • Räume die Benutzeroberfläche von deinem PC oder deinem Handy auf.
  • Sortiere unscharfe und doppelte Bilder aus.
  • Beginne jeden Newsletter abzumelden.
  • Brauchst du wirklich alle soziale Netzwerke?
  • Frage dich, ob es Termine oder Veranstaltungen in deinem Kalender gibt, auf die du vielleicht gar keine Lust hast. Dann sag diese ab.

Tipps fürs gute Gefühl – Minimalismus

Verzichte auf ein Auto oder auf die öffentlichen Verkehrsmittel, wenn du dein Ziel mit dem Rad oder sogar zu Fuß erreichen kannst. Finde das gute Gefühl beim Ausräumen oder aussortieren. Du kannst auch gerne deinen Kühlschrank oder andere Vorratsschränke ausräumen und putzen. Du wirst erstaunt sein. 😃

Eines Tages fällt dir auf, dass du 99 % nicht brauchst.
Du nimmst all den Ballast und schmeißt ihn weg.
Denn es reist sich besser, mit leichtem Gepäck…

Silbermond – Leichtes Gepäck

Entdecke die Einfachheit beim selber kochen. Koche nicht immer nach Rezept, sei kreativ. Iss langsam und genieße dein Essen ohne Ablenkung.

  • Verbringe viele Abende etwas entfernt von der Stadt und betrachte den Sternenhimmel.
  • Gehe oft wandern in der Natur.
  • Erledige deine Wocheneinkäufe nicht an stressigen Wochenenden.
  • Ernähre dich oft rein pflanzlich.
  • Unternehme Ausflüge in der Natur.
  • Verbringe Zeit mit Menschen, die dir wichtig sind.
  • Arbeite weniger und vermeide Überstunden.

Lese Bücher über den Minimalismus oder lese inspirierende Zitate zu dem Thema. Schau dich hier gerne bei unseren Zitaten um. Wir schauen mittlerweile viel zu oft auf unser Handy. Mittlerweile ist es doch schon wie eine Sucht geworden, die wir aber durchaus kontrollieren können. Also entkoppel dich ab und zu von deinem Handy und schalte die ganzen Strahlen ab.

Jage nicht dem perfekten hinterher, sondern strebe nach dem optimalen.

Unbekannt

Hast du dich schon einmal gefragt, warum du im Urlaub mit nur einem Waschbeutel auskommst, aber du zu Hause kistenweise Kosmetika hortest?

Regeln

Sein und tun anstatt haben.

Unbekannt

Für jeden Gegenstand, der in deine Wohnung kommt, geht ein anderer.

  • Entferne Dinge, die du seit einem Jahr nicht mehr verwendest.
  • Werde achtsamer zu deinen Gedanken.
  • Mache keine Schulden.
  • Denke mehrfach über einen Kauf nach.
  • Schreibe mal wieder einen Brief.
  • Weniger ist mehr, auch Thema Versicherungen.
  • Kündige deine Abos, die du nicht mehr brauchst.

Lebe nach dem Pareto Prinzip. Erreiche mit 20 % Arbeit 80 % deines Vorhabens.

Trenne dich von der Deko in deiner Wohnung, die nur einstaubt. Denn das Übrige bekommt damit mehr Aufmerksamkeit. Auch so vermeidest du Müll.

Was kannst du zum Beispiel tun?

  • Gewöhne dir das Jammern ab.
  • Mache Yoga oder beginne mit einer täglichen Meditation.
  • Beginne mit Achtsamkeitsübungen
  • Lerne die einfachen Dinge mehr wertzuschätzen.
  • Kläre Missverständnisse oder sonstige Dinge, die dich belasten.

Du bist auf einem Geburtstag eingeladen? Schenke deine Zeit und gehe auf jeden Fall dort hin. Nur diesmal sagst du nicht ab, weil du kein Geschenk hast! Diesmal ist dein Geschenk deine Zeit. 😃

Die Challenge

Das 5 Minuten entrümpeln

Die Aufgabe besteht darin, mit einer Kiste durch deine Wohnung zu laufen. Hierbei legst du alles in die Kiste, was du nicht wirklich beachtest oder du keine Verwendung dafür hast. Nach den 5 Minuten schaust du in deine Kiste. Entscheide, was du verschenkst, was du spendest, was du verkaufst oder was du entsorgen willst. Wiederhole diesen Vorgang alle paar Tage oder Wochen, solange, bis die Kiste leer bleibt.

Reich ist nicht der, der nach immer mehr strebt.
Sondern der, der mit dem Zufrieden ist, was er hat. 🌼

Muss ich alles für ein minimalistisches Leben ändern?

Minimalistisch zu sein, muss nicht bedeuten eine winzige Wohnung zu haben. Kein Auto zu besitzen, die Beziehung zu beenden oder sogar den Job hinzuschmeißen. Nein auf gar keinen Fall. Aber du kannst durch kleine Veränderungen schon sehr viel bewirken. Mit dir und deinen Mitmenschen selbstbewusster umgehen. Genau so, kannst du mehr Einfachheit und Klarheit in dein Leben bringen. Werde jetzt auch zu einem Minimalist und mache dein Leben noch wertvoller! 😊

Beharrlichkeit Bewohnerfrei Business Denkweise Entrepreneur Entschlossenheit Erfolg Fortschritt Fähigkeiten Gedanken Geschichte Glaubenssätze Herausforderungen Inbound Innere Einstellung Inspiration Jobs Kopf Kunden Leben Lebensaufgabe Lebensweg Lernen Lifechange Lob Marketing Mindset Outbound Perfektionismus Persönlichkeit Persönlichkeitsentwicklung Planen Probleme Präsident Selbstständigkeit Selling Tobias Beck Umfeld Verkaufen Weltanschauung Werbespot Wert Willensstärke Ziel Zitat

Weitere Beiträge
Walt Disney Statue
Walt Disney
Happy Face

ALLES, WAS DU BENÖTIGST,
STECKT BEREITS IN DIR!